TV Kleinschwarzenbach 1889 e.V.
TV Kleinschwarzenbach 1889 e.V.

Aktuelles

Veranstaltungen

25.08.2017                 Fränkischer Abend

27.08.2017    Helmbrechtser        Volksradfahren

Strecke_2017_klein.pdf
PDF-Dokument [705.0 KB]
Strecke_2017_mittel.pdf
PDF-Dokument [952.8 KB]
Strecke_2017_groß.pdf
PDF-Dokument [816.2 KB]

   Besucherzähler

THEAtergrupe

Die traditionsreiche Theaterabteilung besteht nun bereits seit

 

Alle Jahre zu Weihnachten spielen die Akteure mit viel Engagement und großem Erfolg einen Zwei- bzw. Dreiakter.

 

Unsere aktuell aktiven Akteure unter der Leitung von Andrea Popp:

 

Wolfgang Köhler

Jörg Volland

Andreas Köhler

Dieter Koppitz

Franziska Koppitz

Sandra Hörl

Sandra Scheffel

Beate Skott

Rene Wagner

Connie Uhlig

 

2016 - DER POSTRAUB

 

Der diensterfahrene Heinz und der gerade mit der Ausbildung fertige Simon haben sich jede Menge aus ihrem Privatleben zu erzählen. Da können sie sich nicht um Kundschaft kümmern, die irgendwelche Briefmarken kaufen will, wo es doch draußen einen Automaten dafür gibt - oder gar Geld einzahlen!? Selbst als zwei Posträuber eindringen, lassen sich Simon und Heinz nicht aus ihrer gewohnten Ruhe bringen. Die neue Amtsleiterin, die ihre Stelle antreten will, muss den Räubern schließlich selbst das Handwerk legen, denn Simon ist kurz zum Bahnhof, um seine neue Freundin zu treffen und Heinz ist Bier holen gegangen.

2015 - KASSE MIT DER TRASSE

 

Gemeinderatssitzung in der Dorfkneipe.

Auf der Tagesordnung steht die Entscheidung zum Bau einer Umgehungsstraße. Kein Wunder, dass da die Diskussionen hochkochen, besonders wenn Gegner und Befürworter der neuen Trasse nicht klar ausgemacht werden können, weil einige der Lokalpolitiker ihre eigenen Schäfchen ins Trockene bringen wollen.

Da muss der nicht nur wortgewaltige Pfarrer des Ortes schon mal schlagkräftige Argumente gebrauchen, um die Streithähne zu trennen.

Zum Schluss gibt's dann doch noch ein Happyend - wenn auch nicht für alle Beteiligten.

2014 - Heiraten könnte so einfach sein

 

Der Tag der Hochzeit. Darauf haben Thomas und Susanne
schon lange gewartet. Und außerdem noch auf die ganzen Verwandten.
Schließlich dürfen diese an einem solchen Tag nicht
fehlen. Und schon sind die Eltern im Anmarsch, die schon
ganz gespannt auf die neue Schwiegertochter und den neuen
Schwiegersohn sind. Familie von Schmidtchen liebt den Jetset
und Herr und Frau Müller pflegen eher ein gut bäuerliches
Leben auf ihrem Hof. Auch Opa und Oma lassen es sich nicht
nehmen, an der Hochzeit teilzunehmen. Hier treffen zwei
Welten aufeinander, die sich aber irgendwie für die nächste
Zeit ertragen müssen. Dann steht die Feier ins Haus und bekanntlich
kommt eine Hochzeit selten allein.

2013 - Sterben und Erben


Beim Leichenschmaus an Großvaters Beerdigung gibt es gegenseitige Verdächtigungen und Beschimpfungen. Als dann jedoch eine junge Dame auftaucht und behauptet, die uneheliche Tochter des Verstorbenen zu sein, sind sich die Verwandten sofort einig und nehmen den Kampf gegen den neuen Feind auf. Aber alles nutzt nichts, gefälschte Testamente, falsche Behauptungen, und verschwundene Wertsachen ... Großvater hat ein gültiges Testament beim Notar hinterlegt und das sorgt für einige Überraschungen.

2012 - Wette ist Wette


Erikas große Leidenschaft ist das Krimi schreiben, sehr zum Leidwesen ihrer Familie, die von ihrem selbst geschriebenen „Schund„ absolut nichts hält. Unterstützung findet sie in Oma Ester und in ihren Nachbarinnen Elke und Christine, die ihr raten, die Lektüre doch endlich einem Verlag zur Einsicht zu geben. Während eines feuchtfröhlichen Abends im Vereinsheim des TVK schließen die Herren eine Wette mit ihren Angetrauten ab. Wenn binnen eines halben Jahres einer von Erikas Lektüre zur Auflage kommt, müssen die Herren zu Hause den Part der Frauen übernehmen, d.h. also, den Butler spielen und zwar für ein ganzes Jahr. Sind die Krimis ein Flop, dürfen die Herren ihre lang ersehnte und geplante Kegeltour ins Sündenbabel „Malle„ starten. Doch die Sache hat einen Haken! Die Krimis sind wie vom Erdboden verschluckt.

 

2011 - Zum Teufel mit der Vollwertkost


Fritz leidet unter dem Biokostfimmel seiner Frau, die mit ihrer Freundin einen Gesundheitsverein gegründet hat. Da helfen nur noch tolle Einfälle, viel Schnaps und gute Nerven.

2010 - Die verflixte Hose


Die Einweihung der neuen Bürgerhalle steht ins Haus. Bürgermeister Schultes soll die Eröffnungsrede halten. Aber der alte Anzug platzt aus allen Nähten platzt. Ein neuer muss her, aber da ist die Hose zu lang, sie muss auf die Schnelle gekürzt werden. Wenn aber gleich drei Helfer daran herum schneidern, dann wird auch die Neue regelrecht verstümmelt. Jetzt ist guter Rat teuer, denn auch Regierungsrat Reisch nimmt an der Einweihung teil und da möchte Schultes doch einen guten Eindruck hinterlassen.

2009 -

2008 -

2007 -

2006 -

2005 - Der 85. geburtstag

2004 -

2003 - Der Weihnachtskarpfen

 

Von der ersten bis zur letzten Szene hält dieses kurze Stück die Spieler in Aktion und das Publikum in seinen Bann: In einer ganz alltäglichen Familie ist man mit vorweihnachtlichen Zurüstungen beschäftigt, ein lebender Weihnachtskarpfen wird abgeliefert (der Vater, Mutter und dem hinzueilenden Briefträger noch Kummer bereiten wird), nebenan lärmt ein Klavier, mit der Nachbarin gibt es Streit um den Weihnachtsbaum - und in all diesem Durcheinander sitzt Martin bei seinem Schulaufsatz über das Thema: "Was das Weihnachtsfest für uns bedeutet".

2002 -

2001 -

2000 -

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Skott